Folclore Trans Argentino:
Sentime Dominga
3. Operada*

Fertig zum Verschicken

Fertig zum Verschicken

Operada*

(*operiert, bearbeitet, gesteuert, durchwirkt)

Die erste Platte von Sentime Dominga heißt so, weil wir alle bearbeitet werden, von diesem System, das uns glauben macht, dass wir es uns ausgesucht hätten. Stattdessen sind wir ein Operationsfeld, dass sie die ganze Zeit beackern. Operada auch deshalb, weil uns viele Kulturen beeinflußt haben – Wir sind viele Kulturen. Wir sind überoperadas: man glaubt man würde seine Kleidung selbst auswählen, dabei wurde sie für einen schon auf Jahre hinaus vorbestimmt. Aber dann kommen wir mit dem queeren Element, und das ist inoperable – nicht zu bezwingen.“ (JT)

An den Aufnahmen haben viele Leute teilgenommen, weil sie von den Liedern begeistert waren: Juana Chang, Pepi Dillon, Gaby Bex und Camilo Carabajal sowie einige andere.

Auf Operada und bei unseren Auftritten geht es darum, etwas richtig gut durchblutetes zum Leben zu erwecken, und da treten dann all diese Kulturen hervor und all die operaciones werden sichtbar.“ (JT)

 

Operada: Albumquerschnitt

Die Welt benennen ← Operada* → SD und ihre Beziehung zur Folklore

 

 Juana Chang

Pepi Dillon

Gaby Bex

Camilo Carabajal

Die Welt benennen ←     Operada*     → SD und ihre Beziehung zur Folklore

Comments are closed.